NOTENLEHRE
Tonleitern

Tonleitern

 Dur- Tonleiter
 Dur- Tonleitern (Tabelle)
 Quinten zirkel
 Moll- Tonleiter

Dur-Tonleiter

Die Dur-Tonleiter (von lat. durus = hart) besteht aus zwei gleichgebildeten Hälften, den sogenanten Tetrachorden, die je aus zwei Ganztönen und einem Halbton bestehen. Der Ton, von dem aus die Tonleiter aufgebaut wird, heißt Grundton. Ab der achten Stufe wird mit den gleichen Tonnahmen der Aufbau fortgesetzt.

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Stufe

C

D

E

F

G

A

H

c

d

e

Wie man sieht besteht der erste Tetrachord aus den vier Tönen C - D - E - F mit dem Halbton zwischen E und F.
Der zweite Tetrachord besteht aus den vier Tönen G - A - H - c mit dem Halbton zwischen H und c.
Beide Tetrachorde sind durch einen Ganztonschritt verbunden. (F - G).

Nach diesem Schema kann man jetzt jede Dur-Tonleiter aufbauen. Dabei nimmt man für die nächste Tonleiter den zweiten Tetrachord als ersten Tetrachord der nächsten Tonleiter.
Bauen wir jetzt die nächste Tonleiter. Der erste Tetrachord heißt G - A - H - c. Der zweite Tetrachord folgt mit einem Ganztonschritt für den ersten Ton, also "d". Wenn wir jetzt den zweiten Tetrachord aufbauen erhalten wir die Töne d - e - fis - g. Wir müssen also, um den zweiten Ganztonschritt im Tetrachord zu erhalten das "f" um einen Halbton zum "fis" erhöhen. Durch diese Erhöhung entsteht auch gleich der Halbtonschritt von der siebten zur achten Stufe. Die neue Tonleiter ist die G-dur Tonleiter. Sie erhält, damit nicht jeder Ton "f" mit einem Kreuz versehen werden muß, gleich hinter dem Notenschlüssel ein Kreuz, daß für alle Töne "f" gilt.

 G - dur Tonleiter

G-SchlüsselNote gNote aNote hNote c'Note d'Note e'Note f'Note g'
g a h c' d' e' fis' g'

Wenn man mit dem vorstehenden Schema die nächsten Tonleitern aufbaut, erhält man alle Dur-Tonleitern. Bei der Fis-dur Tonleiter ( 6 Kreuze ) werden alle Töne enharmonisch verwechselt und man erhält die Ges-Dur Tonleiter ( 6 b's ). Ohne diesen Bezeichnungswechsel würde man eine unübersichtliche Menge von "#" (Kreuzen) und "##" (Doppelkreuze) erhalten.
Beispiel: Statt B-dur mit den Tönen b - c - d - es - f - g - a - b erhielte man Ais-dur mit den Tönen ais - his - cisis - dis - eis - fisis - gisis - ais.

Alle Dur-Tonleitern

Alle Dur-Tonleitern, die nach diesem Schema aufgebaut wurden, noch einmal in einer Tabelle zusammengefaßt.

1. Tetrachord   2. Tetrachord  
cd ef ga hc C-dur
ga hc de fisg G-dur
de fisg ah cisd D-dur
ah cisd efis gisa A-dur
efis gisa hcis dise E-dur
hcis dise fisgis aish H-dur
fisgis aish cisdis eisfis Fis-dur
gesas bces deses fges Ges-dur
deses fges asb cdes Des-dur
asb cdes esf gas As-dur
esf gas bc des Es-dur
bc des fg ab B-dur
fg ab cd ef F-dur
cd ef ga hc C-dur

Quintenzirkel

Quintenzirkel Wenn man die ersten Töne der Tetracorde betrachtet, sieht man, daß mit dem letzten Ton c die Tonleiter C-dur wieder erreicht wird. Man kann dieses Verhalten auch in einem Kreis darstellen, den sogenannten Quintenzirkel.


Der Quintenzirkel ist für die Komposition und und für die musikalische Analyse ein wichtiges Hilfsmittel. Er stellt die Verwandschaft der verschiedenen Tonleitern in grafischer Form dar.

Moll-Tonleiter

Neben der Dur-Tonleiter gibt es noch viele andere Tonleitern. Die wichstigste ist die natürliche Moll- Tonleiter (von lat. mollus = weich). Zu jeder Dur-Tonleiter gehört eine aus demselben Tonmaterial gebildete Moll-Tonleiter. Sie beginnt mit dem sechsten Ton der Dur-Tonleiter. Z:B.: bei C-dur wird vom sechsten Ton "a" aus die Moll-Tonleiter a-moll gebildet. Da für beide Tonleitern das Tonmaterial gleich ist, spricht man von parallelen Tonarten oder Paralleltonarten.

a h c d e f g

Der Unterschied zwischen natürlicher Moll-Tonleiter und Dur-Tonleiter ist die Intervallstruktur. Bei der Dur-Tonleiter liegen die Halbtöne zwischen der 3.- 4. und der 7.- 8. Stufe. Beider Moll-Tonleiter liegen sie zwischen der 2.- 3. und der 5.- 6. Stufe.

Dur-Tonleiter c - d d - e e - f f - g g - a a - h h - c
Ganzton Ganzton Halbton Ganzton Ganzton Ganzton Halbton
Moll-Tonleiter Ganzton Halbton Ganzton Ganzton Halbton Ganzton Ganzton
a - h h - c c - d d - e e - f f - g g - a